Die Harpye

Homo Erectus Aviär

Kurzbeschreibung:

Mensch-Vogel Mischwesen

Wohnraum:

Bisher anzutreffen im Zentralmassiv des Nordwalls. Harpyen bevorzugen hochgelegene Plätze um zu nisten.

Physiologie:

  • Humanoid, ca 1,7 Schritt groß, ca 50 kg schwer. Männchen sind wesentlich größer
  • Keine menschlichen Arme. Stattdessen raubvogelähnliche Flügel mit einer Spannweite von ca 4 Schritt
  • Keine menschlichen Füße. Stattdessen raubvogelähnliche Greiffüße mit 3 ca. 20 cm langen, scharfen Krallen (2 Vorne, eine etwas kürzere hinten)
  • Menschenuntypische Gesichtsmerkmale
  • Vogelaugen
  • Keinerlei Körperbehaarung. Stattdessen flaumähnliche Hautbedeckung

Kultur:

Über die Kultur der Harpyen ist dem Reich wenig bekannt. Da sie keine Hände besitzen wird davon ausgegangen das sie nicht zu den Kunstschaffenden Völkern gehören. Trotz dieser Tatsache beherrschen einige Exemplare dieser Spezies die Imperiale Sprache.Das Leben einer Harpe scheint sehr rau und von vielen Entbehrungen sowie Auseinandersetzungen geprägt zu sein.

Ernährung

Die Ernährung der Harpyen geschiet hauptsächlich durch erjagtes Fleisch das allerdings auch über längere Zeiträume aufbewahret werden kann. Bei der Jagd zeigt sich die Harpye als äußerst geschickter Beutegreifer und ist in der Lage erstaunlich große Tiere zu greifen und wegzutragen.

Fortpflanzung

Die Fortpflanzung der Harpyen gibt den Gelehrten immernoch Rätsel auf.Zumal Männchen bei dieser Spezies sehr selten zu sein scheinen. Es wird allerdings von Augenzeugen berrichtet das Harpyen aus Eiern schlüpfen.

 
 
 
     
 
welten/honk/rassen/harpye.txt · Zuletzt geändert: 27.11.2016 00:24 (Externe Bearbeitung)