Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu der Vergleichsansicht

welten:honk:rassen:faun [27.11.2016 00:24] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +====== Faun ======
 +{{:​welten:​honk:​rassen:​faun_render_nochnichtfertig1.png?​500 |ein Faun}}
 +Faune sind eine Mischung aus Mensch und Ziege, Schaf oder Bock, wobei unten Fell und oben Mensch ist.
 +<box 20% right green| Regeltechnisch>​
 +**Attributsmodifikatoren**\\
 +  * ST -1
 +  * KO -1
 +  * SN +1
 +  * WK -1
 +  * CH +2
 +
 +**Besondere Eigenschaften**\\
 +  * hervorragendes Gehör (Schwierigkeit -1) mit guter Richtungswahrnehmung
 +
 +**Kosten**\\
 +40EP
 +</​box>​
 +
 +===== Aussehen =====
 +Faune sind zwischen 1,5m und 1,8m groß und wiegen zwischen 35 und 70kg. Ihre Beine sind im Vergleich zum Oberkörper relativ lang und befellt. Faune haben einen kurzen Stummelschwanz von 3-5cm und die Augen sind gelb bis braun mit rechteckigen Pupillen. Viele Faune haben lockige dunkle Haare, und nur am Kinn Bartwuchs. Seltener ist ein weißer bis brauner Woll-Afro, in dessen Zusammenhang auch Bartwuchs über das gesamte Gesicht vorkommen kann. Faune haben alle Hörner, die von kleinen senkrecht stehenden bis zu großen geringelten oder stark strukturierten Bock-Hörnern bis 60cm Länge in vielen Varianten vorkommen können. Die weiblichen Faune haben tendenziell etwas kleinere Hörner.
 +
 +Aufgrund der felligen Beine tragen Faune selten Hosen. Oberbekleidung kann getragen werden, sich ohne Kleidung zu zeigen wird aber nicht als unpassend empfunden. Faune beschlagen ihre Hufe nicht und tragen normalerweise auch keine Schuhe. Nutzen sich die Hufe stark ab, beschleunigt sich ihr Wachstum, weshalb Hufeisen zum Schutz nicht benötigt werden.
 +===== Lebensräume =====
 +{{ :​welten:​honk:​rassen:​faun_lebensraum.png?​200|Lebensraum der Faune}}
 +Faune leben im gesamten seraphimischen Reich außer Arsentia, sowie in den Regionen Tundara und Nordava sowie südlich der Reichsgrenze. Die Population ist in den subtropischen Regionen am größten.
 +
 +Je nach Lebensraum verschiebt sich die in der Faunpopulation vorherrschende Aussehensvariante. In gemäßigten Regionen überwiegen Faune mit gedrehten Hörnern, wobei auch Wollköpfe häufiger sind, in trockenen Ebenen überwiegen die kleinhörnigen Faune mit eher borstigem Fell und in Gebirgsregionen kommen gemshörnige Faune mit dickerer Beinbefellung häufiger vor.
 +===== Geschichte =====
 +
 +===== Glaube =====
 +
 +===== Politik =====
 +Innerhalb des seraphimischen Reichs sind die Faune wie die Menschen in die niederen Aufgaben der Verwaltung integriert. Große politische Macht besitzen nur adlige Seraphim. Außerhalb des Reichs sind Faune meist in Ältestenrätenräten organisiert,​ die von der ganzen Sippe akzeptiert werden. Meist gibt es dabei eine Dualität der Gemeinderäte,​ die männlich besetzt sind und der Frauenzirkel,​ die durch die weiblichen Faune besetzt werden. Der Frauenzirkel wird häufig von einer Schamanin oder Heilerin angeführt, der Gemeinderat wählt meist einen Bürgermeister. ​
 +==== Legislative ====
 +Die Faune außerhalb des Richs bilden keine Nationen. Sie sind vielmehr in losen Verbänden von Dörfern organisiert,​ wobei sich die Bürgermeister und die Anführerinnen der Frauenzirkel treffen, wenn außenpolitische Fragen anfallen. Entscheidungen werden dabei im Konsens getroffen, da Entscheidungen dieser Räte nur bindend sind für Diejenigen, die zustimmen.
 +==== Exekutive ====
 +Die einzige wirklich institutionalisierte Machtposition dieser Faundörfer sind die Bürgermeister. Als Mitglieder des Ältestenrats genießen sie große Autorität und Respekt, wobei die anderen Ratsmitglieder die Umsetzung der Entscheidungen auch überwachen.
 +==== Militär ====
 +Faune gelten als friedliches Volk, mit dem leicht politische Lösungen gefunden werden können. Dieser Umstand wird unterstützt durch die Tatsache, dass die Gemeinderäte aufgrund ihres Alters tendenziell besonnenere Entscheidungen treffen und weniger auf körperliche Gewalt vertrauen. Wenn es dennoch zur Eskalation kommt, bewaffnet sich jedoch das gesamte Dorf und die sonst friedliebenden Faune können zu gefürchteten Gegnern werden. Kriegstaktisch sind die Faune zwar meist Kopflos, da sie keine ausgebildeten Anführer besitzen, die große Bandbreite an Waffen, die von Faunen im Krieg eingesetzt werden kann, macht sie jedoch unberechenbar. Zudem ermöglichen ihre im Vergleich zu Menschen langen Beine gefürchtete Sturmangriffe,​ die in ihrer Effektivität nur wenig hinter Reiterei zurückstehen.
 +===== Lebensweise =====
 +Faune leben in komfortabel ausgebauten Höhlen dicht unter der Erde. Ursprünglich waren die Höhlen unter das Wurzelwerk großer Bäume gegraben, heute werden die Häuser auch häufig einfach in grasige Hügel gegraben und mit Holz abgestützt. Aus statischen Gründen haben Faunhöhlen normalerweise keine senkrechten Wände.
 +==== Ernährung ====
 +Faune nutzen das gleiche Nahrungsmittelangebot wie Menschen, verzichten aber häufig auf Lamm- und Ziegenfleich.
 +==== Verhalten ====
 +Faune gelten als Frohgemüter und bodenständige aber fleißige Handwerker. Ihr Temperament wird häufig als gemütlich eingeschätzt und ihr Intellekt auf einfältig, wobei es sich jedoch um Vorurteile handelt. Seraphimische klosterschulen verzeichnen anteilig gesehen gleich große Abgängerraten für Menschen und Faune. Faune leben seit Jahrhunderten mit Menschen und anderen Humanoiden in einer gemeinsamen Kultur.
 +==== Fortpflanzung ====
 +Faune können sich mit allen anderen Faunen fortpflanzen. Mit anderen Humanoiden können sie sexuell aktiv werden, die Verbindung bleibt aber unfruchtbar. Dies ist der Hauptgrund dafür, dass Faune im Ruf stehen Menschenfrauen zu verführen, da die vermeintliche Untereue ja folgenlos bleibt. Faune können sich nicht mit Ziegen, Schafen oder Böcken fortfplanzen,​ der Versuch wird als ungehörig empfunden.
 +===== Handwerk =====
 +Faune sind bekannt für ihre hochwertigen Filzplanen, die aus Schafwolle gefilzt und durch die gezielte Zucht von Leimläusen wasserdicht gemacht werden. Die extrem haltbaren Planen bilden ein wichtiger Baustoff, um die unterirdischen Wohnhöhlen gegen Erdfeuchtigkeit abzudichten.
 +
 +Bekannt sind Faune auch für ihre Schreinerarbeiten,​ die häufig reich mit Schnitzereien verziert werden. Sie gelten beim Bau von Möbeln aus Wurzelholz und Olivenholz als Führend. Faun-Schreiner bauen bevorzugt Möbel in Häuser ein, Einzelstücke werden nur selten hergestellt.
 +
 +Obwohl ihnen nachgesagt wird beim Keltern unfähig zu sein, werden einige der besten seraphimischen Weingüter von Faunen betrieben.
 +===== Abstammung =====
 +Faune sind ähnlich wie [[welten:​honk:​rassen:​zentaure|Zentauren]] Chimären. Sie wurden als eine Mischung aus Mensch und Tier geschaffen, sind aber ohne Magie lebens- und fortpflanzungsfähig,​ weshalb sie sich seit dem Zeitalter der Legenden weit Verbreitet haben.
  
 
 
 
     
 
welten/honk/rassen/faun.txt · Zuletzt geändert: 27.11.2016 00:24 (Externe Bearbeitung)