Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu der Vergleichsansicht

welten:honk:historie:drittelegion [27.11.2016 00:24] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +====== Geschichten aus dem Norden ======
 +
 +===== Die Geschichte der 3. Legion =====
 +
 +„Ich erinnere mich noch sehr genau an das erste mal, als Yurik und ich aufeinander trafen. Damals hieß er noch Julius, Julius Cassius Batiatus. Es war im Norden von Salingnustra,​ wir hatten noch unsere Jugend. Ich muss jetzt ein Mann werden, wie mein Vater, sagte man zu mir. Unter imperialer Flagge zu kämpfen sei eine große Ehre. 
 +Es war in einem Ausbildungslager,​ bei der Zuweisung zu Gruppen. „Lyrass Quintus Gelatio? 7. Kohorte, 1. Zenturie. Willkommen in der 3. Legion. Ich bin Zenturio Hastati Batiatus, du bist mir ab jetzt unterstellt.“ sprach ein junger, aufstrebender Zenturio zu mir. Am nächsten morgen setzten wir die Segel Richtung Sinistra, wo die 3. Legion stationiert war. Nach der verlorenen Schlacht im Norden müsste die 3. Legion aufgestockt werden, sagte man uns. Wir müssen 8 oder 9 Zenturien junger Legionäre gewesen sein, die in diesem Monat nach Sinistra geschickt wurden. Alle unterschiedlichen Kohorten zugeteilt.
 +
 +Ein langer Marsch war es bis zu dem Fort der 7. Kohorte, tief im Nordosten Sinistras. Es kam mir unwahrscheinlich kalt vor in diesem Winter so hoch im Norden. Kaum dort angekommen formierte sich die 7. zusammen mit einer Kohorte Auxilliartruppen um Richtung Osten zu ziehen. ​
 +„Wir dürfen diesen Verrat nicht dulden! Eine Flucht aus dem Imperium kommt nicht in Frage! Wir müssen sie zurückholen! Jeden Mann, jede Frau und jedes Kind!“ rief unser Tribun vor dem Marsch. Gemeint waren die Flüchtlinge die sich seit einigen Jahren über Grenzen von Nordava schlichen um der strengen Hand des Imperiums zu entkommen. Doch er hatte die Situation falsch eingeschätzt. Ohne einen Volati war es unmöglich in diesem Gelände voraus zu spähen. Wir marschierten ins Ungewisse, mit der Vermutung die Flüchtlinge seinen nicht vorbereitet. ​
 +Wir irrten uns. Wir wussten nichts von ihrem Abkommen mit den Norgonen. ​
 +
 +Die norgonischen Reiter rissen unsere Formationen auseinander wie Papier. Sie waren wie eine Herde Stiere. Schnell, brutal, unaufhaltsam. Wir hatten Glück, die Hastatii zu denen ich und Julius gehörten stießen auf ungeübte Fußsoldaten der Flüchtlinge. Die Principes und Triarii hinter uns wurden von den Norgonen flankiert und zerstreut. Wir ergaben uns auf Befehl des Zenturios.
 +Batiatus verhandelte mit den Neusiedlern. Ein Bote soll nach Sinistra reiten und berichten, dass die 7. und 9. Kohorte gefallen ist und die Gefangenen von den Norgonen hingerichtet wurden, als Beispiel des norgonischen Zornes über diesen Angriff. Die Überlebenden der 7. Kohorte der 3. Legion wurden in den Dienst des Neulandes gestellt.
 +
 +10 Jahre später, die anderen und ich wurden gute Freunde, formierte man uns erneut. Diesmal unter der Flagge von Westwind, einer blühenden Stadt im aufstrebenden Neuland. Die Siedler hatten den ganzen Südwesten Nordavas für sich. Viele versuchten das Reich zu verlassen und ihr Glück in Freiheit zu versuchen, einige kamen an, nicht alle von ihnen hatten gute Absichten. So geschah es, dass sich eine Sekte formierte, ein Kult. Im Reich mussten sie im Verborgenen bleiben, doch hier nicht. Sie schlichen sich heimlich an die Macht. Die Situation eskalierte als sie heimlich ein Dorf am Fluss Anoya eroberten und alle Dorfbewohner ihrem Gott Tzelan opferten um ihren Propheten, der vor langer Zeit von Seraph persönlich ermordet wurde, auferstehen zu lassen. Iskendria hieß dieses Dorf. Sie hatten Macht, Geld und viele Söldner. Die Norgonen ließen uns im Stich. ​
 +So kamen wir ins Spiel. Wenn wir den Tzelan – Kult aufhalten, wird uns die Freiheit geschenkt. Ein Angebot, dass keiner von uns Ablehnen konnte. Die alte Familie war wieder beisammen. Yurik zog erneut seinen Zenturionenhelm auf. Die 7. Kohorte der 3. Legion zog erneut in die Schlacht.
 +An diesem glorreichen Tag siegten wir. In diesem historischen Moment wurden Helden geboren... 20 Jahre ist das jetzt her...
 +
 +==== Yuriks Brief ====
 +Such einen Mann meines Alters mit kahlem Kopf in der Taverne am Hafen von Ardak. Er trägt das Mal des Falken unter seinem linken Ohr. Erwähne seinen Namen vor Niemandem, frag nicht nach ihm, such ihn nur und gib ihm diesen Brief.
 +\\
 +\\
 +Sei gegrüßt geehrter Freund Lyrass, ​
 +wenn du das ließt, weißt du, dass der Träger dieses Dokumentes von mir geschickt wurde. Er ist offen für die Wahrheit. Er wird dir Fragen stellen und ich bitte dich ihm ohne Scheu zu antworten. Du wirst dir den Ernst der Lage selbst erschließen können, wenn du hörst, was dir erzählt wird. Es darf auf keinen Umständen in das falsche Ohr geraten, was geschehen ist. 
 +\\
 +\\
 +In Andenken an die dritte Legion\\
 +Dein treuer Freund Yurik
 +
  
 
 
 
     
 
welten/honk/historie/drittelegion.txt · Zuletzt geändert: 27.11.2016 00:24 (Externe Bearbeitung)