Titans - Das freie Rollenspiel

Titans ist ein neuartiges Pen&Paper-Rollenspiel, entwickelt unter der Leitung von Klaus Greff. Titans versucht als Regelsystem einen möglichst großen Realismus zu erreichen, während die Abenteuer in einer High-Fantasy-Welt statt finden.

Titans ist ein Expertenrollenspiel. Das heißt, Spieler und Spielleiter sind angehalten ähnlich logisch zu denken wie dies in der Realität nötig ist. So wird sich der Spieler eines Schreiners mit Holzsorten und der Spieler eines Kämpfers mit Kampfstilen und Waffen auseinandersetzen müssen. Wir versuchen die nötigen Informationen zum Spielen und Leiten auf dieser Seite zu sammeln und eine weitere Recherche bei Wikipedia etc. unnötig zu machen. Ein positiver Nebeneffekt des Spielens ist, dass der Spieler Wissen über die Tätigkeiten seines Charakters erwirbt.

Regelsystem

Das Regelsystem von Titans wird unter der Vorgabe erstellt ein spielbares Rollespielsystem zu sein, das keinen Anspruch daran hat eine Simulation zu sein, jedoch trotzdem einen möglichst großen Realismus anstrebt. Konkret heißt das, dass Titans weitaus komplizierter ist als andere Systeme wie D20 oder DSA, dafür jedoch allein durch das System schon sehr viel mehr Informationen über die Geschehnisse gibt, was der Rollenspielrunde ermöglichen soll in Sphären der Phantasie aufzusteigen, die weit hinter „W20+Wert“ liegen.

Talentsystem

Das Talentsystem1) von Titans basiert auf Erfolgswürfen mit W102), wobei der Pool für die Würfe durch einen Talentbaum bestimmt und gesteigert wird. Eine 0 auf dem W10 ist bei Titans eine 0 und keine 10, da aber bei einer 9 jeweils nachgewürfelt wird und das Ergebnis des Nachwürfelns addiert wird, sind auch Würfelergebnisse über 9 möglich. Die erforderliche Anzahl von Erfolgen und die Schwierigkeit werden vom Spielleiter festgelegt. Das Regelwerk bietet dem Spielleiter jedoch viele hilfreiche Zusatzregeln um für jede Situation passende Schwierigkeiten und Erfolgszahlen zu bestimmen.

Es ist möglich glückliche Erfolge oder auch Patzer zu erwürfeln, dafür wird vor dem Wurf ein α.Würfel bestimmt3). Wenn der α.Würfel eine 0 zeigt und sonst kein Erfolg gewürfelt wurde, handelt es sich um einen Patzer, zeigt er eine 9 und erreicht beim anschließenden Nachwürfeln ebenfalls einen Erfolg4), dann ist der Wurf glücklich.

Da die Talente in Baumform angeordnet sind, bekommen Helden, die eine bestimmte Fertigkeit trainieren automatisch auch Punkte auf ihre Pools in verwandten Fertigkeiten. Deswegen wird in Titans auch keine Regelung zum Ableiten von Fertigkeiten benötigt.

Kampfsystem

Das Titans-Kampfsystem5) basiert auf einer variablen Zeiteinteilung in Ticks und auf Manövern, die auf dem Rad der Zeit verwaltet werden. Dabei hat jeder Akteur im Kampf eine bestimmte Schnelligkeit6) und Schnelligkeit+4 Aktionen pro Sekunde zur Verfügung. Das Rad der Zeit hat für jede mögliche Schnelligkeit einen Ring mit Schnelligkeit+4 Feldern. Damit kann ein Kämpfer für ein Manöver mit stets ganzzahliger Dauer die entsprechende Anzahl an Feldern in seinem Schnelligkeitsring abzählen und seinen Spielstein so platzieren. Das Rad der Zeit hat einen Zeiger der immer bis zum nächsten Stein gedreht wird, was dann bedeutet, dass der entsprechende Spieler handeln darf.

Die Manöver haben verschiedene Eigenschaften, die alle auf Manöverkarten vermerkt werden. Jede mögliche Handlung im Kampf ist im Prinzip ein Manöver, was jedoch lediglich bedeutet, dass alles eine Dauer hat.

Die Welt

Das Regelsystem lässt sich eigentlich auf jede Spielwelt anwenden. Wir Autoren haben aber nicht nur ein Regelsystem geschaffen, sondern auch einige Spielwelten in denen das System sich entfalten kann. Die verschiedenen Welten sind unterschiedlich weit dokumentiert:Der Fall eines Titanen, Dumont, Luvre

Liste der Rollenspiele mit Titans-Regelwerk als Basis:

  • Titans High-Fantasy (v. 2.0)

Dies wird die Welt sein, für die wir das Regelsystem ursprünglich entworfen haben. Momentan fehlen noch wichtige Teile wie das Magiesystem. Daher ist diese Spielwelt noch nicht ganz einsatzbereit.

30 Jahre vor der Rückkehr der Magie spielen die Abenteuer der Honk-Kampagne. Titans in Version 1.0 bietet eine High-Fantasy-Welt mit vielen unterschiedlichen Rassen auf einem eigenen riesigen Planeten voller Abenteuer. Die Charaktere bewohnen wahrscheinlich das Reich der Seraphim, selbst ernannten Boten eines Gottes der ihnen den Auftrag gegeben hat die anderen Völker zu beherrschen. Die Seraphim haben viele Völker unterdrückt und geknechtet, aber den Meisten haben sie auch Kultur und Wohlstand gebracht. Das Leben in dieser Welt ist nicht einfach, denn es gibt keine Magie, die die tägliche Arbeit erleichtern könnte.
Titans 1.0 ist ideal für alle, die eine technologisch mittelalterliche Welt mit dem Charme der fremdartigen Rassen einer High-Fantasy-Welt bereisen möchten. Das Setting ist auch für Anhänger der klassischen Fantasy ein Blick wert, denn das facettenreiche Kampfsystem lässt keine Langeweile in den taktisch anspruchsvollen Kämpfen aufkommen.
Das Quellmaterial auf dieser Webseite wird stetig erweitert7) und bietet jetzt schon eine Welt die ausreichend dokumentiert ist, um epische Schlachten zu schlagen und ganz große Abenteuer zu erleben.

  • Crouching Titan, Hidden Dragon

Die ist lediglich die Idee zu einem Rollenspieluniversum ähnlich dem Universum traditioneller Kung-Fu-Filme.

Next soll das Titans-System in ein Cyberpunk-Setting bringen. Die Entwicklung befindet sich in einem frühen Stadium, es gibt jedoch vielversprechende Ansätze für ein universelles Cyberware- und Maschinenbausystem. Bei Interesse über das (bisher spärliche) Angebot der Webseite hinaus können Fragen ins Forum geschrieben werden.

  • Chicago

Chicago steht kurz davor spielbar zu sein. Das Setting ist das Chicago der 1930er Jahre, wie es in Gangsterfilmen und Film-Noir erscheint. Die Charaktere müssen in einem Netz aus Intrigen zwischen Mafia, politischen Schlägern und der Polizei überleben und Aufträge erfüllen. Tausende von Möglichkeiten, wie die Pläne platzen oder im Unglück doch noch gelingen können, vorausgesetzt du kennst die richtigen Leute und hast den richtigen Meinungsverstärker - und das alles im Gebiet einer einzigen Stadt, beherrscht von Korruption, Kriminalität und Sünde.

Historie

Die Entwicklung von Titans begann 2004, als Klaus Greff und Johannes Merkert aus Frust über die unausgewogenen Regeln von DSA begannen Gedanken über ein eigenes Rollenspiel zu sammeln. An der Ideensammlung beteiligten sich bald einige interssierte Rollenspieler aus Kaiserslautern, die mitgeholfen haben die Ideen nach und nach in zueinander passende Regeln zu gießen. 2 Jahre später war das System so weit, dass eine erste Testrunde ins Leben gerufen wurde, die aber am unausgereiften Kampfsystem scheiterte. Kurz darauf konnte aber dann erfolgreich die erste Kampagne, die Honk-Kampagne gestartet werden. Die Idee hinter dem zweiten Versuch waren schwache Charaktere, deren geringe Fertigkeiten mit den System wachsen konnten. Die Idee ging auf und das System fand eine kleine Gruppe aus Entwicklern, die durch viele Helfer unterstützt wurde. Ende 2008 endete die Honk-Kampagne mit einem fertigen Regelwerk 1.0 und einer epischen Schlacht in einer Welt, die nicht mehr nur aus Weißen Flecken auf einer Landkarte bestand in der Charaktere agierten, deren Fähigkeiten gar nicht mehr klein waren. Mit dem neuen Jahr 2009 ist die Epic-Kampagne ins Leben gerufen worden (und wird aktuell gespielt), in deren Verlauf die Magie in die Welt von Titans zurückkehren wird. Mit dem Ende dieser Kampagne wird Version 2.0 des Rollenspiels erscheinen. Eine Weiterentwicklung nach diesem Zeitpunkt ist ebenfalls geplant.

Konzept

Titans ist als freies Rollenspiel konzipiert und baut auf die Mitarbeit seiner Spieler. Diese Webseite ist ein Wiki, kann also durch alle angemeldeten Benutzer erweitert und verbessert werden. Die Anmeldung ist kostenfrei und alle hier bereitgestellten Materialien stehen kostenlos zur freien Verfügung. Titans benötigt zum Spielen einige handfeste Materialien wie Würfel und ein Rad der Zeit, die von einer Spielgruppe vor Beginn des Spiels angeschafft oder gebaut werden müssen, auf der Seite finden sich aber alle notwendigen Bauanleitungen um mit einem minimalen finanziellen Aufwand den maximalen Spielspaß von Titans erleben zu können. Ein Teil des Wikis ist als Forum markiert, in dem Fragen zu Regelsystem, Welt und Spielmaterialien gestellt werden können. In der Regel kann man innerhalb von 2 Tagen mit einer Antwort rechnen (meistens schneller).

1) Siehe Hauptartikel Talentsystem.
2) W10 sind 10-Seitige Würfel. Obwohl dies keine platonischen Körper sind, sind alle 10 Zahlen gleich wahrscheinlich.
3) Dieser Würfel muss optisch von den anderen W10 unterschieden werden können oder er wird gesondert gewürfelt.
4) Die erste 9 zählt dann natürlich nicht zur Summe dazu.
5) Siehe Hauptartikel Kampfsystem.
6) Die Schnelligkeit wird bestimmt durch das Attribut Schnelligkeit.
7) Die Webseite ist technisch ein Wiki, es kann also jeder interssierte Rollenspieler das Angebot selbst erweitern.
 
 
 
     
 
titans.txt · Zuletzt geändert: 27.11.2016 00:24 (Externe Bearbeitung)