Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu der Vergleichsansicht

talentwald:koehlern [27.11.2016 00:24] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +====== Köhlern ======
 +Zugeordnetes Attribut: **IN**
  
 +Beim Köhlern werden Holzscheite in kegelförmige Haufen (Meiler) um Pfähle gesetzt, ein mit Reisig und Spänen gefüllter Feuerschacht angelegt und eine luftdichte Decke aus Gras, Moos und Erde geschaffen. Im Feuerschacht wird der Meiler entzündet, sodass bei einer Temperatur zwischen 300 und 350 °C der Verkohlungsprozess einsetzt. Der Prozess dauert sechs bis acht Tage – bei großen Meilern auch mehrere Wochen, während der Köhler darauf achten muss, durch Regelung des Windzugs (durch Aufstechen und Wiederverschließen von kleinen Löchern) den Meiler weder erlöschen noch in hellen Flammen aufgehen zu lassen.
 +===== Rohmaterial =====
 +Prinzipiell kann jedes Holz verköhlt werden, bei stark Harz- oder Ölhaltigen Hölzern ist die Schwierigkeit der Probe jedoch um 1 erhöht. Es können verschiedene Holzarten gemeinsam verköhlt werden, für die Schwierigkeit ist dann das ungünstigste Holz maßgeblich.
 +===== Bau eines Meilers =====
 +Das Grundgerüst des Meilers kann in 2 Stunden errichtet werden. Für jeden Schüttmeter Holz der verköhlt wird, erhöht sich die Dauer um eine Stunde. Die Maximalgröße eines Meilsers umfasst 10 Schüttmeter Holz.
 +===== Verkohlung =====
 +Für die Verkohlung müssen in einem einzigen Wurf 3 + die Anzahl der Schüttmeter Holz Erfolge gegen die 6 erwürfelt werden. Zusätzliche Erfolge können nicht in Zeitersparnis investiert werden, dienen aber dazu die übelrichende Rauchbelastung in Grenzen zu halten. Ist die Probe erfolgreich,​ werden 35\% des Gewichts des Rohholzes in Holzkohle gewonnen. Die Dauer des Verkohlungsprozesses im Meiler beträgt W6 + W6 + Anzahl der Schüttmeter Holz Tage.
 +
 +Bei deinem Misserfolg wird ein W6 gewürfelt. Zeigt dieser 1-4 geht der Meiler aus und das Rohmaterial kann in einem neuen Meiler wieder verwendet werden. Bei 5-6 fängt der Meiler Feuer und es entsteht lediglich Asche.
 +===== Kesselverkohlung =====
 +Für eine erfolgreiche Verkohlung muss das Rohholz unter Abschluss von Sauerstoff auf 275°C erhitzt werden und die brennbaren Holzgase müssen entweichen können. Dies kann in einem von außen befeuerten Kessel erreicht werden, was den Verkohlungsvorgang auf eine halbe Stunde pro kg Holz verkürzen kann.
 +
 +Durch verdampfende Harze und Asche wird der Kessel bei diesem Vorgang mit schwer zu entfernendem Schmutz auf der Innenseite verschmutzt.
 +
 +Steht eine passende Apparatur zur Verfügung sinkt die Schwierigkeit zur Verkohlung auf 3.
 
 
 
     
 
talentwald/koehlern.txt · Zuletzt geändert: 27.11.2016 00:24 (Externe Bearbeitung)