Pfeil

Ein Pfeil

Ein Pfeil, wie er mit Bögen verschossen wird. Der Pfeil verfügt über eine Spitze, meist aus metall, die verschiedene Formen annehmen kann, je nach Aufgabe des Geschosses und drei Federn an seinem Ende.

Werte


Gewicht: 0,05kg



Grundschaden: 6
Wucht: 0



Preis: 1 Sagitta 80 Skrupel

Eigenschaften

Schaftdicke: 0,85cm
Länge: bogenabhängig ca 50cm
Gewicht: ~50g

Verbreitung und Kosten

Pfeile sind bei allen Völkern bekannt, die mit Bögen schießen. Jede individuelle Bauart ist jedoch verschieden.

Der Standardpreis kann bis zu 20 mal höher werden für hochwertige Befiederung, exotische Spitzen oder aufwändige Bemalung.

Herstellung

Material

  • besonders gerade gewachsenes Eschen- oder Zedernholz ohne Äste in der passenden Länge
  • Eine Truthan-, Adler- oder Harpyenfeder
  • Zwirn
  • Knochenleim

Arbeitsschritte

  1. Handwerk -> Holzbearbeitung -> Bogenbau mit 2 Erfolgen gegen eine Schwierigkeit von 6. Im Grundzeitraum von 10 Minuten kann je 2 Erfolge ein Pfeil zusammen gesetzt werden.

Modifikationen

  • Individuelle Bemalung (Cresting) Handwerk -> Malen/Zeichnen -> Skizzieren mit beliebigen Erfolgen gegen die 8. Je mehr Erfolge erzielt werden, desto exakter ist das Cresting. Der Zeitbedarf pro Pfeil beträgt 5 Minuten. Die Bemalung ist eine eigene Probe.

Varianten

  • Turbo-Nocke: Die Nocke des Pfeils wird aus einem Perlmutt- oder Hornstück geschnitzt (Handwerk -> Holzbearbeitung -> Schnitzen, 8 Erfolge gegen die 7) und extra angesetzt. Dadurch erhält der Pfeil durch eigenrotation ab der Sehne eine größere Flugstabilität (Die erste Distanzkategorie wird um 4 Meter größer). Die Anfertigung der Turbo-Nocke erfordert eine eigene Probe, die einen Zeitbedarf von 30 Minuten hat.
 
 
 
     
 
gegenstaende/projektile/pfeil.txt · Zuletzt geändert: 27.11.2016 00:24 (Externe Bearbeitung)