Zweihänder

Ein Zweihänder aus Varkutien

Ein Zweihänder wird von Infantristen besonders gegen Stangenwaffen eingesetzt. Die extrem lange Klinge ermöglicht zusätzlich in größerer Distanz zu Gegener zu kämpfen, als dies mit einem Einhandschwert möglich wäre.

Werte


Gewicht: 3,9kg



Grundschaden: 5
Wucht: 12
Mindeststärke: 12
Distanzklasse: Speere



Preis: 3 Solidi 20 Denare

Eigenschaften

Gesamtlänge: 170cm
Klingenlänge: 110cm
Klingenbreite: 4cm - 6,5cm
Gewicht: 3900g
Schwerpunkt: direkt vor dem Griff
Fehlschärfe: 21cm

Verbreitung und Kosten

Die Herstellung eines Zweihänders erfordert gute Materialien und viel Können vom Waffenschmied. Der Preis von 2 Drachmen und 4 Veru kann also nur in Regionen gehalten werden, in denen sowohl die passenden Metalle als auch fähige Schmiede vorhanden sind. Zwergen schmieden keine Zweihänder, da die Waffe erst ab einer Körpergröße, die der Waffenlänge entspricht richtig eingesetzt werden kann. Wenn ein Zweihänder importier wird, muss von mindestens 50% höheren Kosten ausgegangen werden.

Herstellung

Material

  • 0,4kg kohlenstoffreicher Stahl für die Schneide der Klinge
  • 2,5kg biegsamer Stahl für die Stabilität der Klinge, sowie für Parierstange und Griff
  • 1kg harter Stahl für Knauf und die Klingenaußenseite
  • 1 langer Lederriemen um den Griff zu umwickeln

Arbeitsschritte

  1. Handwerk -> Schmieden -> Formen mit 10 Erfolgen gegen eine Schwierigkeit von 6 und zusätzlich Handwerk -> Schmieden -> Schweißen mit 8 Erfolgen gegen eine Schwierigkeit von 7. Der Grundzeitraum ist 30 Stunden, pro überzähligem Erfolg können 30min gespart werden.
  2. Umwickeln des Griffs (keine Probe).
  3. Schleifen der Klinge mit Handwerk -> Schmieden -> Formen mit 6 Erfolgen gegen die 6. Der Grundzeitraum ist 2 Stunden, pro überzähligem Erfolg können 15min gespart werden (bis zu einem Minimum von 30 Minuten).
 
 
 
     
 
gegenstaende/nahkampfwaffen/zweihaender.txt · Zuletzt geändert: 27.11.2016 00:24 (Externe Bearbeitung)