Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu der Vergleichsansicht

forum:regeln:diskussionsthema_soziale_manoever [27.11.2016 00:24] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +<- [[:​forum:​regeln:​start]]
 +
 +====== [Diskussionsthema] Soziale Manöver ======
 +
 +Ich möchte mich hiermit in allster Form gegen die Konstruktion und Verwendung von Sozialen Manövern für Titans ausschreiben. Einer, wenn nicht sogar der grundlegendste und wichtigste Aspekt des Rollenspiels,​ ist die Kommunikation der Spielenden untereinander. Egal in welcher Richtung zwischen dem Spielleiter und den Spielern. Diesen Aspekt mehr oder weniger zu entfernen oder sogar in eine Form zu quetschen, hieße, aus Titans ein imaginatives Tabletop wie beispielsweise D&D 4 zu machen.
 +
 +
 +
 +Die Voraussetzungen um eine funktionierende Kommunikation im Rollenspiel zu erreichen sind im Allgemeinen zum einen, ein möglichst starkes Hineinversetzen in den sozial agierenden Charakter. Zum zweiten seine Herangehensweise an die Situation, beeinflußt durch das Zusammenspiel von Entwicklung des Charakters und seiner Einstellung zu dem, dem er sich gegenüberbefindet. Als drittens könnte man noch situationsbedingte Gegebenheiten anführen. Möglich, daß ich mit meiner Meinung mehrere Leute beleidige, aber wenn man mit diesen Anforderungen nicht zurechtkommt,​ sollte man sich auf "​Rollenspielsysteme"​ wie Rolemaster, MERS oder MassiveMultiplayerOnline-Spiele verlegen. An Rollenspiel sollte man sich unter anderem nur herantrauen,​ wenn man Willens ist seine Fähigkeiten auf dem Gebiet Hineinversetzen zu verbessern. Titans wird als Expertenrollenspiel bezeichnet, das impliziert, daß man in seiner in-andere-Hineindenken-Fähigkeit ein Experte wird oder ist. Dieses würde durch die Verwendung eines Sozialmanöversystems ad absurdum geführt werden.
 +
 +
 +
 +Aus eigener, langjähriger Erfahrung als Spielleiter weiß ich, daß es für einen solchen eine kaum zu bewältigende Aufgabe ist, jeden NSC mit Eigenleben zu füllen. Irgendwann stellt sich der Zustand ein, eine oder mehrere Verhaltensschablonen für seine NSC's zu benutzen. Auch als Spieler ist es mir, wie ich vermute, aus bekannten Gründen in vielen Situationen angenehmer, auf einen Würfelwurf zurückzugreifen (Was ich als Spielleiter & Spieler für meinen Geschmack viel zu oft tue.), anstatt einen Jeanne D'​Arc/​Mutter Theresa-ähnlichen Paladin (näheres Char-Profil auf Anfrage) auszuspielen,​ der gerade zu einem Regenten spricht. In Fällen in denen der Spieler oder der Spielleiter nicht wissen, wovon ihre Charaktere eine Ahnung haben oder wie etwas funktioniert kann es auch von Vorteil sein, Proben ablegen zu können anstatt einen Monty Python-Sketch nachzuspielen und damit Dramatik und Realismus einer Situation kollabieren zu lassen. Auf der anderen Seite kann ich auch aus meiner Erfahrung heraus behaupten, daß der erzieherische und/oder therapeutische Effekt eines Rollenspielsystems,​ das den Spieler zum Ausspielen zwingt, unvergleichlich effektiv Verglichen mit erzieherischen oder Schultherapeutischen Methoden ist. (Erfahrungswerte abfragbar.)
 +
 +
 +
 +Allein die schiere Anzahl von Manövern, die notwendig wären um auch nur für eine Kultur ein realistisches "​Sozialkampfsystem"​ zu erstellen, ist nur schwer zu erreichen. Selbst wenn eine Möglichkeit gefunden würde ein adaptives Sozialmanöversystem zu konstruieren,​ wäre es meines Erachtens nach bestenfalls zweidimensional und statisch genug um charakterspezifische Eigenheiten,​ die nicht in den Attributen oder Talenten enthalten sind oder sonstwie auf dem Charakterblatt erfassbar sind, einfach untergehen zu lassen. Obwohl Titans ein System ist, in dem vergleichsweise extrem große Mengen an Realismus vorhanden sind, lassen sich Interaktionen von Wesen so gut wie gar nicht in Zahlen fassen. Woraus ich folgere, daß die Suche nach einem realistischen Sozialmanöver eben genau diesen angestrebten Realismus zerstören würde.
 +
 +
 +
 +
 +//Werwolf, 2009/04/30 15:05 //
 +
 +
 +
 +~~DISCUSSION~~
  
 
 
 
     
 
forum/regeln/diskussionsthema_soziale_manoever.txt · Zuletzt geändert: 27.11.2016 00:24 (Externe Bearbeitung)