[KIGE] Strukturierung

(Kompendium des interaktiven Geschichtenerzählens)

Form: eher ein Nachschlagewerk

Storytypen (Schlüsselkomponenten)

  • Voraussetzungen
    • Charaktere
    • Spieler
    • Gruppendynamik
    • Setting
  • Vorbereitungen
    • Figuren
      • Antagonisten
      • Schergen
      • Helfer
    • Situation
      • Ort
      • Gegenstände (Mc Guffin, Schlüssel, etc.)
  • Resultate
    • für die Charaktere
    • für die Spieler
    • für die Gruppendynamik
    • für das Setting
    • erzeugen einer Situation

Beispiel

Ich möchte einen Coup spielen: Tötet den Servus-Primae. Habe ich eine geeignete Heldengruppe? Wenn ich nur Bäcker und Schneider hätte, sollte ich es wohl lassen. (An dieser Stelle könnte ich eine Heldenreise einsetzen, damit sich die Bäcker zu guten Attentätern entwickeln.)

Kapitel

  • über Figuren
  • über Gegenstände
  • über Orte
  • über Einsetzregeln (Grundplots ineinander einsetzten)
  • Timeline/Roadmap: Plotpoints und Zeitplanung dazu

Baustellen

  1. Storyline vorbereiten (Kapitel 1)
    • Wie halte ich meine Storyline flexibel?
  2. Figuren, Fraktionen und Gegenstände vorbereiten (Kapitel 2)
    • Welche Figuren und Gegenstände muss ich einführen, um die Storyline flexibel zu halten?
  3. Flexibilität (Kapitel 3)
    • Flexibilität wird erreicht durch die Elemente von 1. und 2. in Kombination mit dem bisher festgelegten erreicht.
  4. Plot an die Spielerhandlungen anpassen (Kapitel 4)
    • Wie kann ich die Story anpassen, um möglichst wenig Flexibilität zu verlieren?
    • Asse im Ärmel haben.
    • Zeitmanagement

Begriffe

  • Fraktion: Eine einzelne Figur oder eine Gruppe von Figuren, die sich in einer Organisation zusammen geschlossen haben.1)
  • Figur: Eine Person mit bestimmten Eigenschaften.
1) Fraktionen sollten eine Fraktionsmächtigkeit haben, um austauschbar zu bleiben.
Melde dich an um einen Kommentar zu erstellen.
 
 
 
     
 
forum/kige_strukturierung.txt · Zuletzt geändert: 27.11.2016 00:24 (Externe Bearbeitung)