[KIGE] Begriffsbildung

Dramaturgie

  • passiert in den Köpfen der Spieler
  • entsteht durch die Deutung der Ereignisse und der Erwartung an zukünftige
  • kann für jeden Spieler anders sein
  • es ist aber von Vorteil für den Meister wenn sie die gleiche ist, da sich nur schwer verschiede Dramaturgien auf einen Handlungsstrang abbilden lassen.

Dramaturgicon

  • Blaupause für eine Dramaturgie
  • der Meister kann Dramaturgica verwenden um die Dramaturgie in den Köpfen der Spieler zu planen
  • Die Regeln der Dramaturgica sollen so sein, dass die entstehende Dramaturgie möglichst „gut“ ist
  • Hierarchische Struktur (bis auf Plot Points)
  • die Ebenen sind durchnummeriert

Plotpoint

Eine Störung der gegenwärtigen Dramaturgica Struktur die dazu führt, dass eine oder mehrere Ebenen von Dramaturgica hinfällig sind

Einschub

  • beginn eines neuen Dramaturgicons innerhalb eines bestehenden
  • kein Aufbrechen der Struktur
  • es ist nur „etwas dazwischengekommen“

Zeitliche Struktur

Szene

Sequenz

Leerstelle

loose Enden

loose Enden sind Handlungselemente, die (noch) kein Dramaturgicon bilden. Sie fallen negativ auf, wenn sie am Ende des Plots noch bestehen. In der Mitte des Handlungsverlaufs bieten sie Flexibilität für den Spielleiter.

Melde dich an um einen Kommentar zu erstellen.
 
 
 
     
 
forum/kige_begriffsbildung.txt · Zuletzt geändert: 27.11.2016 00:24 (Externe Bearbeitung)